1-RB-21072.jpgI-KAT2016_FUNCTION_ERGO_XSHELL-I001.jpgI-KAT2016_LANDSCHAFTSGAERTNER-I002.jpgP-KAT2016_CONCEPT24F-E001.jpgP-KAT2016_XSHELL_XFLEX-I001.jpg

Seit seiner Gründung gliedert MAIER sich bestmöglich in die Gesellschaft, Natur und Technologie ein. Begonnen mit der Produktion von Werkzeugen und Anhängern wurde später das Sortiment um den Handel mit Eisenwaren erweitert. Heute umfasst das Handelsportfolio Produkte für den Gartenbau, die Forstwirtschaft, die Agrarwirtschaft, die Reinigung, die Industrie und das Handwerk in Metall, Holz, Stein, Kunststoff und Bau. Die damit verbundenen Dienstleistungen wie die Individualisierung von Standardprodukten, Schleifservice, Reifenmontage, Anarbeitung von Metallen, Instandhaltung und Installation oder Montage werden flexibel und qualitativ angeboten. Die breite Produktauswahl und die Beratung vor dem Kauf ermöglicht es, dass Sie das richtige Produkt für Ihren gewünschten Einsatz kaufen. Ebenso können Ihre Einkäufe gebündelt werden, dies vereinfacht die Wege und erhöht Ihre Effizienz. Die Dienstleistungen nach dem Kauf erhöhen die Lebensdauer Ihrer Produkte oder rüstet verbrauchte Materialien wieder auf, sodass Ihre Geräte und Maschinen immer voll einsatzbereit sind. Die besten Mitarbeiter und die modernsten Innovationen nehmen die Herausforderung an, um Lösungen zu finden, welche Ihre Arbeit und den Alltag erleichtert oder automatisiert.

MAIER im Museum

MAIER bietet seit Einführung vielseitige Produkte kundenspezifisch an. Ein Geschäftsbereich umfasste die Werkzeug- und Hufbeschlagschmiede. In der zweiten Generation wurde eine Schmiede in Unterkessach betrieben. Als Erinnerung an sein Handwerk und in guter Beziehung zur lokalen Bevölkerung spendete Josef Maier nach Aufgabe des Standorts Unterkessach in Widdern seine komplette Einrichtung und Werkzeuge dem dann gegründeten Museum. Josef "Maier war der letzte Schmied [in Unterkessach], der nach alter Tradition in der Dorfschmiede Hufeisen herstellte und Pferde beschlug. [...] Seine Schmiede ist jetzt Museum, alles ist noch am alten Platz, und dafür sorgt der Arbeitskreis." (Rudolf Landauer, http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/kocher-jagst/sonstige-Vergessenes-wiederentdeckt;art1908,1929663, 20.04.2016). Erleben auch Sie die Anfänge von MAIER durch einen Besuch im Heimat- und Schmiedemuseum. Durch die Industrialisierung fanden mehr Maschinen Einsatz in der Forst- und Landwirtschaft. Viele von MAIER vertriebenen Geräte und Maschinen sind heute ori­gi­nal­ge­treu re­s­tau­rie­rt in Privatsammlungen oder bei Vereinen vertreten. Um die Geschichte und Kultur zu bewahren ist MAIER heute noch wichtiger Lieferant von Ersatzteilen für diese Oldtimer. Die Privatsammlungen werden bei Oldtimer-Treffen präsentiert.

MAIER im Sport, in der Bildung und Kultur

Sportvereine verschiedener Leistungsklassen werden durch Sponsoring unterstützt. Aktuell finden Sie das Logo der Marke MAIER im Fussball, Tennis und im Rudern. Weiter werden kulturelle Einrichtungen unterstützt um verbindend Freiräume für Natur, Kunst, Wissenschaft und soziale Arbeit zu ermöglichen. Um die Kreativität und Flexibilität der Jugend zu fördern werden auch besonders Kinder- und Jugendprogramme unterstützt. Neben den indirekten Leistungen engagiert MAIER sich auch direkt. Im Bereich Bildung werden Schulungen, Workshops und Trainings angeboten um präven­tiv die Sicherheit zu erhöhen. So können Lehrgänge zum Umgang mit Motorkettensägen Unfälle signifikant mindern. Auch generell wird die Sicherheit in der Lebensmittelproduktion in Form von Prüfungen der Pflanzenschutzgeräte, Forstseilwinden oder Hauptuntersuchung angeboten.